Seilzugangstechnik Level 3


Profil

Der Aufbaulehrgang "Seilzugangstechnik Level 3" richtet sich an erfahrene Seiltechniker. Die Teilnehmer erhalten Kenntnisse über

  • Rechtsgrundlagen und Vorschriften
  • Gefährdungsermittlungen, Betriebsanweisungen und Belehrungen
  • Material und Ausrüstung, insbesondere von Zubehör und Hilfsgeräten
  • Beurteilung von Ankerpunkten und Anschlagtechniken
  • komplexe Rettungstechniken
  • Rettungsplanung und Umsetzung vor Ort

In der Praxis am Klettertum werden die theoretischen Inhalte umgesetzt und vertieft.

Das Seminar ist eine anerkannte Ausbildung und Zertifikation nach FISAT e.V.

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an alle Personen,

  • die dauerhaft oder zeitweise unter Absturzgefahr arbeiten, wie z.B.
    - Fachpersonal für Windenergieanlagen
    - Fachpersonal für Rotorblattreparatur und -begutachtung
    - Industriekletterer
    - Fachpersonal an Mobilfunkanlagen
    - Mitarbeiter der Energieversorger
    - Rettungsdienste
    - Fachpersonal der Glas- und Gebäudereinigung
  • aufsichtführende Höhenarbeiter,
    - welche Unternehmerpflichten haben / übertragen bekommen
    - die für Planung und Durchführung von SZT-Baustellen verantwortlich sind
  • erfahrende Seiltechniker

Voraussetzungen

Für Kursteilnehmer gelten folgende Teilnahmebedingungen:

  • vollendetes 18. Lebensjahr 
  • arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung, d.h. eine gültige „G41 – Arbeiten mit Absturzgefahr“
  • geltender 1.Hilfe-Lehrgang (nicht älter als 24 Monate)
  • Absolvierung der Prüfung "Seilzugangstechnik Level 2" (Teilnahme nach 12 Monaten)
  • Nachweis von Praxisstunden

Inhalte

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Rechtsgrundlagen und Vorschriften für Arbeiten in Höhen
  • Baustellenvorbereitung und Einsatzplanung
  • Anforderungen an den Betrieb einer Baustelle mit seilunterstützten Arbeitsverfahren bzw. die Aufsichtsführung
  • qualifizierte Gefährdungsermittlung, Betriebsanweisung und Belehrung
  • detaillierte Kenntnisse über Material und Ausrüstung, insbesondere von Zubehör und eingesetztem Hilfsgerät
  • umfassende Knotenkunde
  • Beurteilung von Ankerpunkten und der notwendigen Anschlagtechniken
  • Sturzphysik und Sicherungstechnik, medizinische Aspekte
  • komplexe Rettungstechniken (Rettung nach unten, Rettung nach oben, Rettung aus unwegsamen Konstruktionen, Rettung über Umstiegsstellen / Seilverlängerungen, Rettung aus Seilbahnsystemen)
  • Rettungsplanung und Umsetzung vor Ort
  • Fremdsicherung, Vorstiegstechniken

Organisation

Kursdauer
5 Tage - Mo - Fr - theoretischer und praktischer Kurs
1 Tag - Sa - Prüfungstag

Kurstermine
Termine auf Anfrage.

Schulungsort
Trainiert wird in der Trainingshalle am Kletterturm der dwt Rotor+Turm

Teilnehmeranzahl
bis zu 6 Personen

Ausrüstung
Jeder Teilnehmer nutzt seine eigene Ausrüstung.
Bei Bedarf stellen wir Ihnen gern, gegen Gebühr, eine Leihausrüstung zur Verfügung

Abschluss
Zertifikat FISAT e.V.

 

Infos anfordern